Business Technology Platform

Die SAP Business Technology Platform (SAP BTP) vereint Daten und Analysen, künstliche Intelligenz, Anwendungsentwicklung, Automatisierung und Integration in einer einheitlichen Umgebung.

Basierend auf Prozessen im ERP System (z.B. SAP Business One) ermöglicht uns die SAP BTP mit ihren Services (u.a. Cloud Foundry Runtime) Daten zu extrahieren, zu verarbeiten und in nutzerspezifischen Apps bereitzustellen. Die Anwendungen sind auf allen webfähigen Endgeräten betriebssystemunabhängig lauffähig.  

Geschäftsprozesse sowie Standardfunktionen lassen sich so kundenspezifisch abbilden und erweitern, ohne Veränderungen am ERP-Kernsystem. Das macht auch die Implementierung von Herstellerupdates auf Kundensystemen wesentlich effektiver. Die Nutzung von Low-Code- und No-Code-Technologien, wie AppGyver, verkürzt Entwicklungszeiten für einfache Anwendungen deutlich.

Angewendet auf einzelne Prozessschritte, ganze Prozesse oder komplette Prozessketten leistet die SAP BTP als digitale Grundlage einen entscheidenden Beitrag für die Beschleunigung der digitalen Transformation unserer Kunden. Exemplarisch für Weiterentwicklungen in unseren Kundenprojekten stehen folgende Beispiele:

International Design Award Management
Medical Device Management
Shipping App

Die App basiert auf dem kundenspezifischen Prozess zur Vergabe von internationalen Design Awards. Über die Portalintegration (Microsoft Azure) beinhaltet sie die detaillierte Übersicht von Teilnehmern, Produktregistrierungen und Auswahlkriterien im Bestelleingangsdashboard.

Zusätzlich vereint sie Genehmigungsprozesse und unterstützt automatisiert die mehrstufige Rechnungsstellung. Diese ist zudem vollständig in SAP Business One integriert. Somit steuert die App die Erzeugung von revisionssicheren Dokumenten, die automatisiert als GoBD-konforme Buchungen im ERP-System gespeichert werden.

Prozesse, die vorher mehrere Stunden manuellen Aufwand erfordert haben, lassen sich mit Hilfe der App in wenigen Minuten erledigen.

Die Übersichtlichkeit, insbesondere über die mit den Awards verbundenen kaufmännischen Prozesse, ist wesentlich verbessert. Managemententscheidungen werden schneller auf gesicherter Datenbasis getroffen.

Die cloudbasierte Lösung CCSM2 für die Medical Device Industry stellt eine Innovation im Bereich der Logistik für medizinische Produkte in Kliniken, Krankenhäusern und Laboratorien dar. Sie ist aktuell für das Management von Implantaten und Blut-Präparaten verfügbar.

Die Cabinets (RFID-Schränke) gibt es als stationäre Systeme für die Bevorratung von medizinischen Produkten (Lagerbestand) und als mobile Systeme, die direkt im OP-Bereich für die akute Patientenversorgung zum Einsatz kommen.

Erstmals stehen den Verantwortlichen Verfügbarkeiten, Bestände und Verbräuche in Echtzeit zur Verfügung. Auch Produkte die sich im unmittelbaren Zulauf befinden werden angezeigt. Die Bestückungen und Entnahmen sind digital erfasst und transparent in einem durchgängigen Prozess inklusive der automatisierten Nachbestellung, basierend auf Sollbeständen, abgebildet.

Für die vollautomatische Nachbestellung erfolgt eine EDI-Integration in das jeweilige Hersteller ERP-System und den Zentraleinkauf der Klinik zur Rechnungsprüfung und Zahlungsfreigabe. 

Bei mobilen Cabinets steht eine Übergabe der relevanten Daten an das Krankenhausinformationssystem (im entsprechenden OP-Saal) als Basis für die Klinische Dokumentation (MDR) zur Verfügung.

Die innovative CCSM2 Lösung ermöglicht eine deutliche Verbesserung der Prozess- und Patientensicherheit durch mehr Transparenz, die auf vollständig digitalen Abläufen basiert.    

Eine Erweiterung der Standardfunktionalität von SAP Business One bietet unsere Versand-App.

Sie realisiert die Integration von Versanddienstleistern wie z.B. DHL, UPS, DPD, GLS.  Dabei erfolgt ein automatischer Datenaustausch mit dem Web-Portal des jeweiligen Logistikers. Alle für den Versand relevanten Daten werden aus SAP Business One übertragen und im Portal des Dienstleisters verarbeitet. Der Ausdruck der entsprechenden Versandlabel erfolgt direkt beim Kunden vor Ort. Die Sendungsnummern werden zur Nachverfolgung an das ERP-System zurückgegeben und im Auftrag gespeichert.

Die App bietet unseren Kunden die Möglichkeit, den gesamten Versandprozess deutlich effektiver zu gestalten, indem manuelle Prozesse ersetzt und Fehlerquellen reduziert werden.   

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner